Über Uns

Unsere Geschichte

Gabriele Dziruni trainiert seit ihrem 17ten Lebensjahr Karate, hat bereits zahlreiche Meisterschaften bestritten und gewonnen, und ist seit 22 Jahren als Trainerin tätig. Nach solch einer langen Zeit dachte Sie sich, dass es an der Zeit wäre um endlich etwas neues anzufangen, und so verwirklichte sie sich ihren Traum in ihrem Heimatbezirk Eggenberg ein Dojo zu gründen. Unser Verein wurde im Jänner 2006 gegründet.

Anfangs hatten wir ein eigenes Dojo (Trainingsstätte) allerdings wurden uns unsere Räumlichkeiten schon bald zu klein, weil sich unser Verein eines enormen Andrangs erfreute. Also zogen wir im April nächsten Jahres in das ASKÖ Stadion in Eggenberg um. Zusätzliche Trainingsstätten sind die KMS Algersdorf und die Baiernschule. Zur gleichen Zeit nahm uns das ASKÖ als unser Dachverband bei sich auf.

Aber was macht unseren Verein so besonders?

Wir versuchen sowohl Jung als auch Alt zusammenzubringen. Die Höher und Niedergraduirten trainieren zusammen und können so gegenseitig voneinander lernen. Als Fortgeschrittener lernt man oft mehr als man denkt bei einem Anfänger.
Wir bieten neben Familientrainings auch einzelne Kinder und auch Leistungs bzw. Wettkampftrainings an. Es finden bei uns auch immer wieder Lehrgänge mit bekannten nationalen und internationalen Karategrößen statt.

Wir möchten Wettkampf nicht zum Zwang machen, wie es oft bei anderen Vereinen der Fall ist. Jene die für sich selbst trainieren wollen, können das auch machen, und werden keinem Leistungsdruck ausgesetzt. Das macht uns neben unserer einzigartigen Lage, wir sind der einzige Karateverein auf der linken Murhälfte, so besonders.